AKTUELLES von unseren Mitgliedern

Cornelia Bitsch

Sommertheater 2018

im Baldreitgarten

Künstlerische Leitung: Cornelia Bitsch

 

Freitag, 6. Juli um 19:30 Uhr

Jill Morris & HusBAND

unverwechselbare Stimme, einzigartige Gitarrenklänge

zeitgemäß und traditionsbewusst

Dauer ca. 2 Stunden/inkl. ¼ Std. Pause

 

Nach den großen Erfolgen, die wir mit Jill Morris & HusBand ( Andy Forstmann) auf unserer kleinen Bühne schon feiern durften, war es an der Zeit die beiden wieder einzuladen. Und ja, sie haben zugesagt! Touren sie doch hauptsächlich durch die USA, JiIls in den USA produzierten Alben wurden mehrfach nominiert und als Album des Jahres ausgezeichnet, so sind sie doch in ihrer Lebensregion hier in Baden tief verwurzelt und berühren und unterhalten mit immer neuen Titeln, und Titeln, die fester Bestandteil ihres umfangreichen Repertoires sind, Kult! Das Power Paar hat mit starker Ausdruckskraft und feinfühligem Zusammenspiel eine große Fangemeinde gewonnen, so freuen auch wir uns verehrtes Publikum, Sie im wunderschönen Baldreitgarten mit herrlichen Chansons, fetzigen Liedern und virtuosen Gitarrenklängen begeistern zu dürfen.

Swing-Love-Country-Menschlichkeit und Naturverbundenheit

 

Samstag, 7. Juli um 19:30 Uhr

P R E M I E R E

„Glück“

Komödiantische szenische Lesung von Eric Assous

mit Cornelia Bitsch und Berth Wesselmann

Dauer ca. 1 Stunde 45 Minuten/inkl. ¼ Std. Pause

 

Weitere Vorstellungen:

Samstag, 21. Juli um 19:30 Uhr

Samstag, 28. Juli um 19:30 Uhr

Freitag, 3. August um 19:30 Uhr

Samstag, 4. August um 19:30 Uhr

Donnerstag, 9. August um 19:30 Uhr

Freitag, 10. August um 19:30 Uhr

Samstag, 11. August um 19:30 Uhr

 

Der Charme von zufälligen Begegnungen liegt darin, dass sich dabei meistens Menschen begegnen, die eigentlich absolut nicht zueinander passen. Louise und Alexandre lernen sich eines Abends kennen, finden Gefallen aneinander und Louise schlägt Alexandre das berühmte „noch auf ein Glas bei mir?“ vor. Sie verbringen die Nacht miteinander. Beide sind um die Sechzig, aber damit sind die Gemeinsamkeiten schon vorbei, vorerst!

Macht uns die Reife des Alters nicht toleranter oder eher kompromissloser? Und kann man sich überhaupt noch ändern, oder will man das überhaupt? Die Liebe und das Leben zu zweit: Eine Gleichung, die mit zunehmendem Alter immer seltener aufgeht, aber dieses Mal vielleicht doch?

  

Samstag, 14. Juli um 19:30 Uhr

„WortakroBadisch“

Ein Stimmvirtuose seiner badischen Heimat, ein in der Region Verwurzelter

liest, erzählt, singt und begeistert

Jörg Kräuter

Dauer ca. 1 Stunde 45 Minuten/inkl. ¼ Std. Pause

Was der so zu schwätze hat, isch net nur für uns Badener ein Genuss. Nee.

Er hat den Schwarzwald, die Mentalität der Menschen, das Bodenständige, das auf manch einen der „nit von da isch“, vielleicht zunächst ein bisschen ruppig Wirkende, total verinnerlicht, lebt es, liest es, träumt es, und erzählt es glücklicherweise uns, seinem Publikum.

Dank an Sabina Katz und ihre Bücherstube in Gernsbach, dass wir quasi eine Vorpremiere starten können, denn nur wenige Tage später, am 19. Juli findet die offizielle Buchpräsentation statt, mit vielen Texten, die Jörg Kräuter bereits im Baldreit in seinem Bühnenprogramm präsentiert.

Udo Barth (BT) schreibt: „Bei Jörg Kräuter handelt es sich um einen wortakrobatischen Autor – nein eigentlich eher um einen wortakroBadischen, weil seine kabarettistisch geschulte Zunge im Murgtal die Reife erhielt, einer Gegend, die gerade noch des abgemilderten Alemannischen Idioms huldigt. Was aus Kräuters Gehirnwindungen den Weg zum Leser findet, ist dabei beachtlich. Seine literarischen Erkundungen über den Homo Badensis sind frech, spitz auf Messer formuliert, und unschlagbar anthropologisch fundiert.

 

Donnerstag, 19. Juli um 19:30 Uhr

Und immer wieder…

„Love Letters“

von A.R. Gurney

mit Cornelia Bitsch und Berth Wesselmann

Dauer ca. 1 Stunde 45 Minuten/inkl. ¼ Std. Pause

 

Die berührende, aber missglückte Liebesgeschichte

zweier vollkommen unterschiedlicher Menschen,

die sich von Kind an kennen, sich nie ganz aus den

Augen verlieren, ihr Leben lang Zwiesprache halten,

in heiteren, frivolen, sehnsuchtsvollen, banalen, drastischen

und berührenden Briefen. Beider Leben hätte einen vollkommen

anderen Verlauf nehmen können, wenn sie den  Mut gehabt hätten,

sich zu sich selbst und ihrer „unmöglichen“ Liebe zu bekennen.

  

Freitag, 20. Juli um 19:30 Uhr

„Auf dünnem Eis“

von Eric Assous

mit Adelheid Theil und Hendrik Pape

Dauer ca. 1 Stunde 30 Minuten/inkl. ¼ Std. Pause

Szenen einer Ehe, die noch nicht in die Jahre gekommen ist, frech und witzig.

Karine konfrontiert Didier mit unangenehmen Wahrheiten. „Sind wir noch ineinander verliebt, und wenn nicht, sollen wir dann beieinander bleiben oder eher nicht?“ Didier scheint von alledem nichts zu bemerken, die für ihn so sinnlosen Fragen nerven, er möchte einfach nur schlafen…! Karine und Didier hassen und lieben sich – kurzum, sie ziehen Bilanz über ihr bisheriges gemeinsames Leben.

 

Freitag, 27. Juli um 19:30 Uhr

„Geben Sie Acht“

Erlesenes Gelesenes, gelungenes Gesungenes

Heiteres aus 100 Jahren deutscher Sprachkunst

mit Carsten Dittrich & Konstantin Schmidt

Dauer ca. 1 Stunde 30 Minuten/inkl. ¼ St.

Da reimt sich einer was zusammen, aber wie!

Während sich also Konstantin Schmidt, virtuos und aufopfernd mit Herrn Kreisler beschäftigt, gräbt Carsten Dittrich in den Untiefen der Literatur und trifft dort auf Karl Valentin, Kurt Tucholsky, Otto Reutter und viele, viele mehr. Sie spielen, lesen, singen, ob Sie wollen oder nicht!

 

Eintrittskarten

Euro 22,50 (inkl. Häppchen und 1 Getränk)

gibt es im Ticketservice in der Trinkhalle

Dienstag bis Samstag 10:00-18:00 Uhr;

Sonn- und Feiertag 14:00-17:00 Uhr;

Telefon 07221/93 27 00

 

in der Weinstube zum Baldreit

Telefon 07221/2 31 36

 

über Mail:c.bitsch@web.de

 

und an der Abendkasse

 

Gerne können Sie uns einen Beitrag auf IBAN: DE15 6625 0030 0030 2040 44

Swift – BIC: SOLADES1BAD bei der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau überweisen. Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch sehr gerne für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung

Herzlichen Dank

 

Ihre Cornelia Bitsch

Dr. Gudrun Daul

Jutta Barbara Sommer

Gabriele Raimer

Selbstorganisatorische, lösungsorientierte Hypnosetherapie – das Unbewusste als Helfer für heilende und befreiende Lösungen
ZfN Juni 2016_1-746657651.e$S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.4 KB

Jutta Barbara Sommer

Jutta Barbara Sommer, Jetzt bewusst singen, Bischweier